Oberhalb der Ortschaft Naturns am Eingang zum Schnalstal thront Schloss Juval. Schloss Juval ist die Sommerresidenz des Bergsteigers Reinhold Messner und gleichzeitig Teil des MMM. Nach dem MMM Ripa und dem MMM Firmian war Juval die dritte Station auf unserer MMM-Tour. Das MMM Juval ist nur mit Führung begehbar – verständlich, ist es doch im Gegensatz zu den anderen Messner Museen nicht nur „Museum“, sondern eben auch Wohnort. Im Juli und August verbringt Reinhold Messner hier mit Frau und Kindern seine Tage, deshalb ist das Schloss in diesen Monaten nicht zugänglich. Wir wählen für unseren Besuch einen Herbsttag.

MMM Schloss Juval Auf dem Weg zum Schloss Juval

Führung durch das MMM Juval

Die Führung durch Schloss Juval dauert ca. eine Stunde: Fotografiert werden darf nur im Schlosshof, nicht in den Innenräumen. Was wir im Inneren zu sehen bekommen, sind Gebets- und Meditationsräume, Bibliothek und Arbeitsraum, den „Saal der 1000 Freuden“ und die Hauskapelle. Der Weg führt auch durch den Expeditionskeller, wo Bergschuhe, Steigeisen und Rucksäcke gelagert sind.

MMM Schloss Juval Eingang Eingang von Schloss Juval

MMM Schloss Juval Innenhof Im Innenhof

MMM Juval Schloss Innenhof Herbsttag auf Juval

Schloss MMM Juval Das MMM Juval ist dem Thema „Mythos Berg“ gewidmet.

Das MMM Juval ist dem Thema Mythos Berg gewidmet: Bilder der heiligen Berge und Masken aus allen Teilen der Erde begleiten uns auf dem Weg durch das MMM Juval. Insgesamt hat mich Schloss Juval aber weniger fasziniert als die beiden anderen Messner Mountain Museen. Obwohl, oder vielleicht gerade weil Juval die Sommerresidenz von Reinhold Messner ist. So bleibt vieles hinter verschlossenen Türen und die Führung gibt das Tempo der Besichtigung vor.

Milarepa Milarepa, der berühmteste tibetische Yogi, im MMM Juval

Dass Reinhold Messner einen Hang zu Ironie, auch zu Selbstironie hat, zeigt sich in den Gemäuern von Schloss Juval: Kurz vor dem Ausgang hat er eine Plakette mit der Aufschrift „Hier habe ich einen kapitalen Bock geschossen“ angebracht. Die Erklärung folgt: „Hier ist Reinhold Messner abgestürzt: 1995, nachts, auf dem Heimweg. Seit damals ist der Bergsteiger Invalide. Aber nicht untätig. Den Mythen und den heiligen Bergen gilt sein Interesse.“

Reinhold Messner Bock Schloss Juval Die Stelle, an der Reinhold Messner abgestürzt ist