Der Wind zerzaust meine Haare. Die Lippen schmecken salzig. Zwischen den Zehen spüre ich den warmen Sand. Und vor mir sehe ich das Blau des Meeres und des Himmels in all seinen Schattierungen. Ich sollte viel mehr Zeit am und im Meer verbringen – mich einfach auf dem Wasser treiben lassen und abschalten, die innere Ruhe finden.

Ich grabe meine Zehen tiefer in den Sand und höre den Wellen zu. Wir sind am St. Thomas Beach, einem der Strände in Kefalonia, die wir mehr durch Zufall als durch Planung angepeilt haben. Doch eines weiß ich: Ein Strand muss auf keiner Bestenliste zu finden sein, um sehenswert zu sein. Ohnehin sind mir die etwas ruhigeren Strände lieber. Und viel falsch machen kann man auf der Insel Kefalonia mit ihren idyllischen Buchten und dem kristallklaren Wasser ohnehin nicht.

Kefalonia Strände: Ein kurzer Strandguide

Petani Beach: Laut diversen Bewertungsportalen einer der Top-3-Strände in Kefalonia und der erste Strand, den wir in unserem Urlaub auf Kefalonia besuchen. Eine Straße mit langgezogenen Kehren führt hinunter an den Strand. Wir legen einen kurzen Stopp ein und genießen die Aussicht von oben auf das türkise Wasser und den hellen Steinstrand. Am Strand entdecken wir eine wunderschöne, einsame Blume – eine Kaper. Die kleinen Dinge des Lebens sind eben oft die schönsten.

Kaper Blühende Kaper am Strand von Petani

Kefalonia Strände Petani Blick von der Anfahrtsstraße über Petani Beach

Myrtos Beach: Der Strand von Myrtos zählt zu den beliebtesten Stränden in Griechenland und der Welt. Die bekannteste Perspektive zeigt den Myrtos Beach von oben – mit der ebenfalls spektakulären Anfahrtsstraße. Kitschig schön mutet es an, wenn das Wasser in der Sonne türkis leuchtet und der Strand – Kiesel, kein Sand – mit seinem Weiß einen schönen Kontrast dazu bildet. Und kitschig schön ist er auch. Zum ruhigen Schwimmen ist der Strand weniger geeignet, weil das Meer hier oft hohe Wellen schlägt.

Kefalonia schönster Strand Myrtos Myrtos Beach, Kefalonias beliebtester Strand, von oben

Kefalonia Strände Myrtos Weiße Kieselsteine und türkisblaues Wasser

Antisamos Beach: Der Antisamos Strand gesellt sich in die Runde der drei Strände, die als die schönsten Kefalonias gelten. Das Türkis-Blau des Meeres strahlt mit dem Weiß des Kiesstrandes, dem Grün der Hügel und Wälder und dem Azurblau des Himmels um die Wette. Die „blaue Flagge“, mit der der Antisamos Strand jedes Jahr aufs Neue ausgezeichnet wird, spricht für die Sauberkeit von Meer und Strand.

Antisamos Strand Kefalonia Grün und Blau am Strand von Antisamos. Ein Träumchen!

Antisamos Einfach mal nichts tun

Koroni Beach: Die etwas längere und holprige Anfahrt zum Koroni Strand ist wohl dafür verantwortlich, dass er ziemlich verlassen und menschenleer ist. Umso besser für uns. Schon auf der Anfahrt bieten sich uns schöne Ausblicke auf den Strand. Wir gehen am Strand spazieren, klettern auf den Felsen herum und genießen die Ruhe.

Koroni Abenteuerlich und einsam präsentiert sich der Koroni Beach.

St. Thomas Beach: Glasklares Wasser, eine kleine Bucht und nur wenige Menschen: Dieses Bild bietet uns die Agios Thomas Bucht. An diesem Strand kann man wunderbar die Zeit vergessen, die schöne Aussicht auf Zakynthos und die vielen Blau-Schattierungen des Meeres genießen. In dieses Blau muss man einfach eintauchen!

St. Thomas Beach Liebe auf den ersten Blick: St. Thomas Beach