Die Azoren gelten als Naturjuwel – und als Geheimtipp. In Ruhe wandern, die Azoren entdecken und die Hortensienblüte miterleben: Das waren die drei Gründe, die meine Entscheidung für den Sommerurlaub auf die Azoren fallen ließen.

Wandern Azoren: Wanderwege auf Flores

Alle Wege führen nach Fajã Grande

Auf der Azoren-Insel Flores scheinen die schönsten Wandertouren nur ein Ziel zu kennen: Fajã Grande. Diese Vermutung liegt jedenfalls nahe, wenn man, wie ich, einen Blick in den Reiseführer vom Müller-Verlag wirft. Gleich drei Highlight-Wanderungen haben dieses Ziel. Ich gebe zu, gerade die Wanderung von Ponta Delgada nach Fajã Grande begeistert mich: wild blühende Hortensien, kunstvolle Holzzäune, Wasserfälle und die Aussicht über die Küste.

Wandern Azoren: Hortensien auf Flores

Wandern Azoren: Wild blühende Hortensien auf dem Weg von Ponta Delgada nach Fajã Grande

Azoren: Wandern von Ponta Delgada nach Fajã Grande

Blick über die Westküste von Flores

Flores: Ponta da Fajã  - Azoren

Der malerisch gelegene Weiler Ponta da Fajã

Ein zweites Mal brechen wir auf Flores zum Wandern auf: Diesmal geht es nach… Fajã Grande! Allerdings liegt der Startpunkt dieser Tour nicht an der Nordspitze der Insel, sondern im Südwesten von Flores: in Lajedo. Wir wandern über Weiden, durch kleine Ortschaften, auf Wald- und Wiesenwegen, aber auch auf alten Steinwegen nach Fajã Grande. Die Wege können nach einem Regenfall ziemlich rutschig sein. Da helfen auch gute Schuhe wenig, wie der Reiseführer treffend beschreibt: Der Weg ist eben auf die barfuß laufenden Hirten abgestimmt, nicht auf Touristen mit ihren hochmodernen Schuhen.

Wandern Azoren: Flores - Lajedo

Wandern Azoren: Von Lajedo nach Fajã Grande

Azoren: Wanderwege an der Küste von Flores

Wanderweg entlang der Westküste von Flores

Azoren Flores Mosteiro wandern

Blick zurück nach Mosteiro

Ein dritter Wandertipp aus dem Reiseführer startet bei den Lagoas im Landesinneren und führt – genau, nach Fajã Grande! Doch ich möchte noch gerne etwas anderes von der Insel sehen und wir entscheiden uns für eine Wanderung, die im Hotelprospekt angepriesen wird: die Wanderung nach Fajã de Lopo Vaz.

Wir lassen uns von einem Taxi zum Startpunkt fahren und wandern über einen steilen Weg (ein Schild weist auf Steinschlaggefahr hin) hinunter zum Strand. An diesem Strand sollen manchmal Haie gesichtet werden. Auch wilde Ziegen sind in der Umgebung zu finden. Aus irgendeinem Grund bilde ich mir ein, dass es sich bei der Wanderung um eine Rundwanderung handeln muss. Wir suchen den Weg zurück nach oben, bahnen uns unseren Weg durch Gestrüpp und stapfen durch den Matsch, nur um zu erkennen, dass der einzige Weg nach oben der Weg ist, auf dem wir gekommen sind. Was die Aussicht angeht, ist diese kurze Wanderung auch wunderschön, aber im Nachhinein würde ich lieber ein drittes Mal nach Fajã Grande wandern.

Azoren Fajã de Lopo Vaz Flores

Wandern Azoren: Auf dem Weg zur Fajã de Lopo Vaz

Azoren wandern Flores

Steiler Auf- und Abstieg über alte Steinstufen

Azoren Flores Fajã de Lopo Vaz

Wandern auf den Azoren: Fajã de Lopo Vaz

Wandern Azoren: São Miguel

Sete Cidades

Von der Wanderung rund um Sete Cidades erwarte ich mir besonders viel: Überall wird die schöne Aussicht und der Blick über die blau und grün schimmernden Kraterseen beschrieben. Und wenn es um Seen geht, bin ich sofort dabei! Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen, vielleicht stelle ich mir unter Wandern mit schöner Aussicht vor, dass der Blick nicht von hohen Erdwällen beschränkt wird und man eben nicht kilometerweit über eine Straße laufen muss.

Das Schönste an Sete Cidades ist für mich nicht die Wanderung, sondern die Sage, die sich um Sete Cidades und die beiden Seen rankt: Die Sage erzählt, dass einst eine junge Prinzessin und ein Hirtenjunge in Liebe zueinander entflammten. Ihre Liebe durfte jedoch nicht sein und sie mussten an der kleinen Brücke, die heute über die beiden Seen führt, Abschied voneinander nehmen. Sie weinten so bitterlich, dass ihre Tränen die beiden Seen bildeten: der große, blau schimmernde See aus den Tränen des Mädchens und ein kleinerer, grün schimmernder See aus den Tränen des Hirtenjungen.

Bei strahlendem Sonnenschein reflektiert der größere See das Blau des Himmels, der kleinere wirft das Grün des Waldes zurück. Und ja, wenn man die Bilder sieht und die Wanderbeschreibungen liest, könnte man glauben, dass es keinen schöneren Ort als diesen zum Wandern auf den Azoren geben könnte. Für mich aber ist die Wanderung von Ponta Delgada nach Fajã Grande das Wander-Highlight.

Kraterseen Sete Cidades

Wandern auf den Azoren: Rund um Sete Cidades

Azoren Sete Cidades Wanderung

Einer der bekanntesten Wanderwege der Azoren: Rundwanderweg um die Lagoas das Sete Cidades

Sete Cidades Azoren

Sete Cidades: Blick auf die beiden Kraterseen